29 Apr

Obwohl dein Hauptmotiv während deines Aufenthalts Spanisch lernen oder Surfen in Fuerteventura ist, denk daran, dass die Kanaren zu Spanien gehören… und das bedeutet, dass das ganze Jahr viele Feste gefeiert werden! Sie reichen von religiöser oder landwirtschaftlicher Tradition bis zu modernen Anlässen und alle garantieren eine unterhaltsame und authentische Erfahrung, voll von Musik, Essen und Tanz.

Es gibt einfach zu viele Feste auf den Kanaren, um alle in einem Beitrag zu erwähnen. Um mal irgendwo den Anfang zu machen, habe ich meine sieben Favoriten zusammengetragen. Das erste findet ganz in der Nähe von daheim statt, nämlich hier in Corralejo:

Internationales Drachenflug-Festival in Corralejo, Fuerteventura

Kite Festival Corralejo

Jedes Jahr seit 1986 versammeln sich professionelle und ambitionierte Drachenflieger im November am Internationalen Drachenflug-Festival, um den Himmel mit ihren Drachen aus allen Formen und Farben zu füllen. Das Festival findet in den Dünen des Nationalparks von Corralejo statt. Alles begann mit einem Flugdrachen Begeisterten, welcher hier an diesem schönen windigen Ort Treffen mit Gleichgesinnten organisierte. Seit damals wuchs die Zahl der Teilnehmer stetig bis es schliesslich ein offizieller Event wurde.

Das Festival findet einen kurzen Fussmarsch von unserer Spanisch-Schule entfernt statt und macht es damit zu einem idealen Nachmittagsprogramm nach einem Morgen Spanisch büffeln.

„Baile de magos“ (Tanz der Magier) in Santa Cruz, Tenerifa

Baile de Magos
Der „Tanz der Magier“ in Santa Cruz de Tenerife findet in der Altstadt immer am 2. Mai statt. Zu dieser Gelegenheit werfen sich die Einheimischen in traditionelle Kluft, was als obligatorisch gilt, und tanzen die ganze Nacht zu ihrer Volksmusik. So wird dieses Fest in ganz Tenerifa gefeiert.

An diesem Tag werden vor allem traditionelle Gerichte aufgetischt, wie die Runzelkartoffeln, auch genannt „papas arrugadas“ mit Mojo Sauce, oder eine „pella de gofio“. Letzteres ist ein typisches Gebäck aus geröstetem Maismehl.

Die Feier trägt ihren Namen vom Spitznamen, welchen man den Farmern in der westlichen Provinz der Kanaren gab: „magos“, die Magier.

Achipencos, die originellste Karnevalsfeier!

Achipencos

Man kann nicht über Festlichkeiten auf den Kanaren reden, ohne den Karneval zu erwähnen, welcher Mitte Februar stattfindet. Jede Insel hat ihre eigene Art von Veranstaltungen rund um den Karneval. Dementsprechend wird der Karneval unterschiedlich betitelt wie zum Beispiel „Los Indianos“ in La Palma, „Los Carneros“ in El Hierro oder die „Drag Queens“ auf Las Palmas in Gran Canaria.

Aber, da ich parteiisch bin für meine Heiminsel, gehe ich natürlich auf Fuerteventura’s Version von Karneval etwas tiefer ein: die „Achipencos“.

Der Höhepunkt dieses unterhaltsamen Festes sind die sonderbar und extravagant gestalteten Boote, welche im Wettrennen die Küste von Fuerteventura runterschippern. Jedes Boot bietet faszinierenden Einfallsreichtum dar, der schon an das Surreale grenzt. Jedes folgt einem bestimmten Thema und überträgt Botschaften von politisch bis zu hysterisch.

Das Rennen beginnt am Pier der Hauptstadt und endet am Playa de los Pozos, besser bekannt als Playa Chica. Der Hauptpreis geht nicht etwa an das Team, welches als erstes am Ziel eintrifft, sondern an das originellste Boot.

Nach einem Morgen Surfen in Fuerteventura… was könnte besser sein, als dann am Nachmittag das Rennen künstlerischen Schaffens zu verfolgen!

„Danza del Diablo“ (Tanz des Teufels), Spass mit Schwefel in der Luft

Danza del Diablo Tijarafe

Diese Festlichkeit, welche die Jungfrau von Candelaria ehrt, zieht jedes Jahr mehr und mehr Schaulustige an. Der „Danza del Diablo“ oder Tanz des Teufels steht für eines der bekanntesten Feste von La Palma.

Jeden 8. September, warten um drei Uhr morgens in Tirajafe tausende von Einheimischen und Touristen ungeduldig auf das Erscheinen des „Teufels“, während sie singen „tirirí tirirí ti ti, que El Diablo va a salir“ (tirirí tirirí ti ti, der Teufel wird kommen)… und dann kommt er: ein Mann in eisernem Anzug dekoriert mit brennendem Feuerwerk. Und er rennt direkt in die Mitte der Menge!!, Um zusammen mit der ganzen Meute zu Life Musik zu tanzen, schreitet er fort bis zum Platz der Ortsmitte, wo die Nacht für alle Anwesenden zu einer unvergesslichen wird.

Essen, Trinken, Musik und der Geruch von Feuerwerk sind alles Teile dieser 90-jährigen Tradition. Wenn du dir dieses Spektakel ansehen möchtest, dann stelle sicher, dass du bequeme Schuhe trägst… nur für den Fall, dass du vor dem Teufel Reissaus nehmen musst!

„Los Indianos“, das Fest des Talkumpuders

Los indianos

Jeder Karnevalsmontag feiert La Palma ein einzigartiges Fest, voller Humor, Spass… und Talkumpuder. „Los Indianos“ erinnert an die Emigration nach Kuba, welche viele Kanarier um das frühe 20. Jahrhundert unternehmen mussten.

Gekleidet in eleganter Robe aus längst vergangener Zeit, nehmen die Teilnehmer an einer offenen Talkumpuder-Schlacht teil, welche eine dichte weisse Wolke bildet, die von weiter Entfernung zu sehen ist. Die Teilnehmer tragen auch Brieftaschen voller (falschen) Banknoten, welches den Wohlstand der Kanarischen Inseln symbolisiert.

Genau diese Feier findet ebenfalls in Las Palmas de Gran Canaria statt, in der berühmten Strasse von Triana. Dies provoziert jedes Jahr Kontroversen über den wirklichen Ursprung dieser Festlichkeit.

„La Rama“ (der Zweig), ein Ritual das zum Fest wurde

La Rama

Das „La Rama“ oder Der Zweig Fest in Agaete gilt als eines der bekanntesten Feste, nicht nur in Gran Canaria, sondern im ganzen Archipel. Es findet jeden 4. August statt und tausende von Besuchern kommen mit einem Zweig in der Hand an und tanzen zu Life Musik, bis sie schliesslich bei der heiligen Stätte der Virgen de las Nieves (Jungfrau des Schnees) landen.

Das fest stammt ursprünglich von einem Ritual der Ureinwohner der Insel, welche die Götter in trockenen Zeiten damit um Regen baten.

Festlichkeiten von Famara, der bekannteste Event in Lanzarote

Festivities of Famara

Jedes Jahr hat das Fest vom „Sagrado Corazón“ (Heiligen Herz) von Famara mehr und mehr Leute angelockt. Während der letzten Augusttage erreichen die Insel über 20‘000 Besucher mit dem Ziel an den Festlichkeiten im kleinen Fischerdorf teilzunehmen.

Tag und Nacht kannst du allerlei Arten von Darbietungen verfolgen und daran teilhaben, wie zum Beispiel dramatische Vorstellungen, Workshops und andere spannende Aktivitäten. Nach dem traditionellen Teil geht es los mit ausgelassenem Tanz genannt „verbena del agua“.

Lanzarote liegt nur eine kurze Fährfahrt von Fuerteventura entfernt, also zögere nicht, hin zu fahren und Spanisch zu lernen während du dich amüsierst!